MULTINATIONALE GERICHTE: IN UNGARN DAHEIM, IN DER WELT ZUHAUSE!

Sonntag, 28. September 2014

Kürbiskern-Biskuit mit weißer Kaffecreme und Hagebuttenmarmelade

Der heutige Tag war ein Traum!! Einer von diesen Herbsttagen, die man viel zu selten hat, und vor allem mit allen Sinnen genießen sollte! Deshalb blieb heute bei uns die Küche kalt, und zum Nachmittagskaffee gab es diese traumhafte Biskuitschnecke vom Vortag.
Das Rezept stammt von Sarah Wiener´s "Herdhelden", wobei ich zwei verschiedene Rezepte miteinander vermischt, und zusätzlich Mascarpone noch untergejubelt habe.. Das Ergebnis ist absolut umwerfend!
Der Teig ist federleicht, sowohl in der Zubereitung, als auch im Geschmack! Und diese Creme... wenn ihr sc den Kuchen schon nicht ausprobiert, dann wenigstens die Creme!! Ich könnte darin baden, sooo lecker ist sie!! Der Kaffegeschmack ist perfekt, nicht zu stark, nicht zu süß! Dazu noch der Hauch der fruchtigen Marmelade, und schon ist man in 7. Kuchenhimmel!! ;-)





Zutaten:
für die Creme:
200 ml Sahne
1-2 El Zucker
handvoll ganze Kaffebohnen (bei mir waren es 2 El)
50 g weiße Schokolade
ca. 100 g Mascarpone (bei mir eine halbe Dose)
eventuell noch ein bisschen mehr Zucker
für den Teig:
6 Eier, getrennt
125 g Zucker
100 g Mehl
110 g Kürbiskerne, fein gemahlen
außerdem: 
Hagebuttenmarmelade
Puderzucker

Zubereitung:
Für die Creme die Sahne mit dem Zucker und den ganzen Kaffebohnen in einem Topf aufkochen. Abkühlen lassen und für 1 Stunde (oder für eine Nacht) kalt stellen. Danach die Sahne durch ein Sieb gießen und steif schlagen. Schokolade schmelzen, mit der Mascarpone glatt rühren und zuletzt die steife Sahne unterrühren.
Die Creme kalt stellen.
Für den Biskuit den Ofen auf 200 °C vorheizen. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker cremig rühren. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Mehl auf die Eigelbmasse sieben, die fein gemahlenen Kürbiskerne ebenfalls hineingeben, und alles miteinander vermengen. Am Ende noch die steifen Eiweiße vorsichtig unterheben. Den Teig auf Backpapier glattstreichen, und ca. 10 Minuten backen.
Während der Backzeit ein Küchentuch mit Zucker bestreuen. Den fertigen Teig nach dem backen sofort auf diese Zuckerschicht stürzen, das Backpapier vorsichtig abziehen, und den Teig zusammen mit dem Küchentuch aufrollen. Abkühlen lassen.
Den kalten Teig ausrollen, mit der Marmelade bestreichen, und der Creme füllen, dann erneut aufrollen.
In Scheiben geschnitten und mit Puderzucker bestreut servieren. :-)   


Tökmagos piskótatekercs fehér kávékrémmel
és csipkebogyólekvárral


A mai nap tökéletes volt! Azon ritka öszi napok egyike, amiböl túl kevés van, amikor a nap ugyan gyengén, de kellemesen süt, és amikor vétek lenne a konyhában órákat tölteni. Èppen ezért még tegnap megsütöttem ezt a piskótát, hogy ma délután ne maradjunk süti nélkül. Az eredeti recept Sarah Wiener-töl származik, bár én itt két különbözö receptjét olvasztottam eggyé, és még egy kis extra mascarponét is csempésztem bele. 
Az eredmény pedig fergeteges lett!! A piskóta pehelykönnyü, a krém pedig... mennyei! Ha már magát a sütit nem sütitek meg, legalább a krémet próbáljátok ki!! Az enyhe kávéíz a mascarponés és tejszínes krémmel hihetetlen, én legszívesebben fürödnék benne!! A lekvár enyhe gyümölcsíze pedig tökéletesen illik hozzá!


Hozzávalók:
a krémhez:
2 dl tejszín
1-2 ek cukor
maréknyi egész kávészem (nálam 2 ek)
50 g fehér csoki
100 g mascarpone
a piskótához:
6 tojás, szétválasztva
125 g cukor
100 g liszt
110 g tökmag, finomra darálva
ezenkívül:
csipkebogyólekvár
porcukor


Elkészítés:
A krémhez a tejszínt a cukorral és a kávészemekkel felforraljuk, majd lehúzzuk a tüzhelyröl és hagyjuk kihülni. Egy órát hagyjuk állni. Utána a fehér csokit megolvasztjuk és a mascarponéval elkeverjük. A tejszínt felverjük és ezt is belekeverjük a krémünkbe. Hütöbe tesszük.
A piskótához szétválasztjuk a tojásokat. A sárgákat a cukorral krémesre, a fehérjéket pedig egy csipet sóval kemény habbá verjük. A cukros krémre rászitáljuk a lisztet, majd a tökmagot is beleforgatjuk. A végén a fehérjehabot óvatosan beleforgatjuk. A tésztát sütöpapíron 200 fokon kb. 8-10 percig sütjük.
Amíg sül, elökészítünk egy tiszta konyharuhát és megszórjuk cukorral. A készre sült piskótát rögtön sütés után óvatosan erre a cukor rétegre borítjuk, lehúzzuk a sütöpapírt és a konyharuhával együtt fltekerjük. Ìgy hagyjuk teljesen kihülni.
Ha kihült, kitekerjük, elöször a lekvárral, majd a kávés krémmel megkenjük és ismét feltekerjük. Szeletekre vágva és porcukorral meghintve tálaljuk. 



Kommentare:

  1. Hmmmmm, die schauen ja lecker aus! Ich liebe ja süße Sachen mit Hagebuttenmarmelade :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, liebe Franzi! Dein Kompliment zählt für mich doppelt! ;-)

      Löschen