MULTINATIONALE GERICHTE: IN UNGARN DAHEIM, IN DER WELT ZUHAUSE!

Freitag, 12. September 2014

Pikanter Pflaumen-Kuchen für Fleischesser und Vegetarier

Dieses Kuchenrezept stammt ursprünglich von Rachel Khoo "Paris in meiner Küche".
Ich habe dem Rezept allerdings einige Änderungen verpasst... Zum einen habe ich statt geräucherter Wurst Räuchertofu genommen. Zum anderen die gewöhnlichen Pistazien, gegen leicht scharfe Wasabi-Nüsse ausgetauscht. Diese harmonieren nämlich perfekt mit den (über)reifen, saftigen, süßen Pflaumenstückchen.
Mit extra Wasabi-Butter bestrichen und einem Salat serviert, ist dieser Kuchen DER ideale Begleiter für herbstliche Ausflüge!
Und für alle, die es doch lieber mit Fleisch mögen, einfach ans Originalrezept halten.




Zutaten:
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
150 g Räuchertofu / oder geräucherte Wurst
80 g Wasabi-Nüsse / oder Pistazien
100 g reife Pflaumen
4 Eier
100 ml Milch
50 g Joghurt
150 ml Öl
1 Tl Salz
etwas Pfeffer


Zubereitung:
Die Pflaumen waschen, entkernen, und in kleinere Stücke schneiden. Die Nüsse grob hacken. Den Räuchertofu würfeln. Mehl mit Backpulver vermischen, danach Nüsse, Tofuwürfel, und Pflaumenstücke untermischen.
Die Eier schaumig schlagen. Dann Joghurt, Milch und zuletzt das Öl nach und nach hineingießen, währenddessen weiter rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mehlmischung mit der Eiermasse vermischen und in eine, mit Backpapier ausgekleidete Kastenform gießen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 30 Minuten backen. (Stichprobe!) Abkühlen lassen und mit Wasabi-Butter zusammen genießen!
PS: Ich habe 200 g Weizenmehl und 50 g Buchweizenmehl verwendet, deshalb sieht der Kuchen etwas braäunlicher aus. 



Pikáns szilvás süti vegetáriánusoknak és húsevöknek is


Az eredeti recept Rachel Khoo Párizs a konyhámban címü könyvéböl származik. Èn annyit változtattam rajta, hogy a füstölt hús helyére tofu került, a kissé unalmas pisztáciát pedig kellemesen csípös wasabi mogyorókkal váltottam ki. Ez utóbbi ugyanis tökéletesen illik az érett szilva édes ízéhez!
Ez a süti extra wasabi-vajjal megkenve és egy friss, zöld salátával kiegészítve maga a tökély egy öszi kirándulásra! :-)

Hozzávalók:
250 g liszt
1 csomag sütöpor
150 g füstölt tofu / fütölt hús
80 g wasabi mogyoró / vagy pisztácia
100 g érett szilva
4 tojás
1 dl tej
50 g joghurt
1,5 dl olaj
1 tk só
bors


Elkészítés:
A lisztet elkeverjük a sütöporral. A kicsi kockákra vágott füstölt tofut, a durvára vágott mogyorót és a szintén felaprított érett szilvákat is a liszthez adjuk. Egy másik tálban a tojásokat habosra felverjük, majd a tejet, joghurtot is hozzáöntjük. Utolsóként az olajat adjuk fokozatosan, apránként, folyamatos keverés mellet bele. Sózzuk, borsozzuk. A lisztet a tojásos masszával egybeforgatjuk és sütöpapírral kibélelt formába öntjük.  180 fokon kb. félóráig sütjük (tüpróba!). Hagyjuk kihülni, és utána wasabival elkevert vajjal megkenve fogyasztjuk. Jó étvágyat kívánok! :-)

Kommentare:

  1. Das sieht lecker aus und die Zubereitung scheint nicht wirklich schwer zu sein. Die Frage, die mir stellt: Ist das ein Hauptgericht oder doch eher eine Nachspeise? Wenn ich den Kuchen mit Fleisch zubereite, was würde sich als Beilage eignen?

    Viele Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wolfgang,

      Es freut mich, dass Dir das Rezept gefällt. Die Zubereitung ist wirklich einfach, und der Kuchen schmeckt an 2. Tag noch besser. Nachspeise ist es nicht, weil der Kuchen ja nicht (nur) süß ist. Ich habe ihn als Abendessen gegessen, zusammen mit einem grünen Salat (dazu Pflaumenmus-Balsamico-Dressing). Salat passt auch zum Fleisch, finde ich.

      Morgen werde ich versuchen den Tofu grob zu raspeln und statt frische Pflaumen getrocknete zu nehmen + etwas Pflaumenmus. Danach berichte ich wieder, wie diese neue Version schmeckt...

      LG und schönes WE! Krisz :-)

      Löschen
  2. Hallo Krisz,

    vielen Dank für die Aufklärung :). Ein gründer Salat wäre wohl auch meine erste Wahl gewesen.

    Wie hat der Kuchen mit Tofu geschmeckt?

    Lg, Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den Kuchen nur mit Tofu gebacken, und ich fand diese vegetarische Variante sehr lecker! :-)

      LG, Krisz

      Löschen
  3. Hallo,
    ich möchte mich für das leckere Rezept bedanken und habe es auch gleich mal nachgebacken.
    Hier der Link zu meinem Post
    http://lecker-mit-gerim.blogspot.de/2014/09/pikanter-zwetschgenkuchen.html
    Liebe Grüße
    Geri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Geri,

      Das ist ja toll, dass Dir der Kuchen geschmeckt hat!! :-)

      Ich finde, Deine Bilder sehen sehr gut aus, da bekommen ich sofort Lust auf ein Stückchen! Und die Idee, mit Avocado zu bestreichen gefällt mir, werde ich beim nächsten Mal ausprobieren!

      Liebe Grüße, Krisz

      Löschen