MULTINATIONALE GERICHTE: IN UNGARN DAHEIM, IN DER WELT ZUHAUSE!

Freitag, 4. April 2014

Vegane grüne Erbsensuppe, mit Salatherz und Räuchertofu

Habt ihr schon mal Salat als Suppenbeilage probiert? Ich nicht. Besser gesagt bis gestern.
Das Originalrezept stammt von Sofia, die in Ungarn zu den bekanntesten Bloggerin zählt, wenn sie nicht sogar die ERSTE von allen war. Fest steht, dass ich diese Suppe ab jetzt öfter auftischen werde! Nicht nur, weil sie extrem schnell fertig ist, sondern auch, weil die frischen, knackigen Salatstreifen als Beilage unglaublich lecker sind! Für ein absolutes I-Tüpfelchen, und auch dass von dieser Suppe nichts übrig bleibt, sorgen die gebratenen Tofuwürfel! Sogar mein Mann fand sie sehr lecker!
Falls ihr frühlingsfrische, junge Erbsen findet, ist die Suppe noch leckerer!! :-)  Und obendrein ist die Suppe auch noch vegan.








Aprilfrisch - das regionale Event von S-Küche (Einsendeschluss 1. Mai 2014)
Weitere "Aprilfrische" Rezepte findet ihr bei  Simone! :-)

Zutaten für 2 Personen:
1 Schalotten, feingewürfelt
1 El Margarine ( oder Butter, aber dann ist die Suppe nicht mehr vegan)
250 g Tiefkühlerbsen,(oder noch besser frische)
etwas Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1 frischer Salat
Räuchertofu


Zubereitung:
Die Schalottenwürfel in Butter anschwitzen. Danach die noch gefrorenen Erbsen dazugeben, und mit soviel Brühe aufgießen, dass sie bedeckt sind. In ca. 10-15 Minuten weichkochen. Währenddessen die äußeren Salatblätter entfernen, diese brauchen wir nicht. Ein paar schönere behalten, und aus der Mitte den Strunk auschneiden. In kochendem Wasser 5 Sekunden lang blanchieren, sofort danach in sehr kaltem Wasser abschrecken, so behalten sie nämlich die schöne grüne Farbe. Diese Salatblätter nun zu den weichen Erbsen geben, und alles pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Räuchertofuränder fingerdick abschneiden und würfeln. Anschließend in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Das Salatherz in feine Streifen schneiden. Dann die heiße Suppe mit den knusprigen Tofuwürfeln, Salatstreifen und ein paar Tropfen gutem Olivenöl garnieren, und schließlich servieren. Guten Appetit! :-)


Salátás borsóleves, füstölt tofukockákkal (vagy szalonnával)

Ezt a finom levest már rég elakartam készíteni, de ugye a sok-sok recept között valahogy nem jutottam el odáig... Tegnap azonban elérkezett az ideje és megkell, hogy mondjam, nagyon-nagyon finom!!
A friss, ropogós salátalevelek feldobják ezt az egyszerü levest, a füstölt tofukockák pedig gondoskodnak róla, hogy egy csepp se maradjon belöle! Persze aki nem tofurajongó, az maradhat a régi, magyaros szalonnánál is (bár a füstölt tofu megér egy próbát, még a férjemnek is ízlett!)  Az eredeti recept "Chili és Vanília" elsö szakácskönyvéböl származik, egy fantasztikus könyv, csak ajánlani tudom mindenkinek!! Nem írom le külön, itt is olvashatjátok a receptet Zsófinál.

Kommentare:

  1. Wow, was für eine Suppenfarbe! Tolle Idee mit den Salatherzen darin, vielen Dank für Deinen Beitrag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass Dir die Suppe gefällt! LG, Krisz :-)

      Löschen
  2. Einfach und lecker, kann man da sagen. Mir gefallen grüne Suppen. Experimentiere gerne mit ihnen.
    Zuletzt mit der http://koch-back-leidenschaftkreativ.blogspot.de/2014/04/zucchinisuppe.html
    Zucchinisuppe. Gerne mische ich eine Kartoffel darunter. Das macht schön sämig und mischt sich gut und fördert eine gute Kombi.
    Brokkoli habe ich auch schon so verarbeitet. Als Würze gerne noch Chili dazu.
    Suppen sind schon was Tolles: schmecken, sättigen und haben alles drin.
    Danke für dieses Rezept.
    Kochinteress. Gruß
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marianne,

      Du hast absolut Recht, Suppen sind was tolles, egal ob im Winter oder im Sommer! Deine Suppenideen hören sich auch gut an, und die Zucchinisuppe schaut lecker aus! :-)

      LG und ein schönes Wochenende, Krisz

      Löschen
  3. Ohhh das sieht lecker aus :) Vor allem mit dem Herzchen drin... Schöne Idee!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,

      ich danke Dir für Deine netten Worte! :-) Ich war gerade auf Deinem Blog und bin begeistert!! Wahnsinnig viele leckere Rezepte, schöne Fotos und interessante Buchempfehlungen! Ab jetzt schaue ich öfter vorbei!

      Liebe Grüße und noch einen schönen Restsonntag, Krisz

      Löschen
  4. wenn Butter drin, nicht vegan, gell? ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Sieht sehr lecker aus, da hät ich jetzt Lust drauf;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sieht nicht nur lecker aus, schmeckt auch so! ;-)

      LG, Krisz

      Löschen