MULTINATIONALE GERICHTE: IN UNGARN DAHEIM, IN DER WELT ZUHAUSE!

Freitag, 18. April 2014

Saftiger (fast) Paleo Möhren-Schokoladenkuchen

Ich bin kein großer Freund von Paleorezepten, weil die meisten viel zu viel Eier enthalten. Allein schon aufgrund dessen, was täglich mit den Küken passiert, kann man diese Unmengen von Eiern nicht ruhigen Gewissens essen. Trotzdem wollte ich diesen Kuchen von Trollmutter ausprobieren. Da ich auf das Ergebnis am Ende zu neugierig war, habe ich den Kuchen schon lauwarm aus der Form rausgenommen, und deshalb ist er zerbrochen. Das beeinflusste aber den Geschmackt nicht, von dem ich nur in höchsten Tönen sprechen kann!! Dieser (fast) Paleo-Möhren-Schokokuchen ist unglaublich saftig, leicht, und mann kann nicht aufhören mit dem naschen, bis der letzter Krümmel weg ist!! Ich habe noch einen großen Eßlöffel Frischkäse (pur, also ohne Zucker) oben draufgestrichen, und ihn mit ein wenig Ingwersirup übergoßen!! Einfach nur himmlisch!!

Ich wünsche Euch ein schönes Osterfest! :-)







Zutaten:
200 g Möhrenpüree
150 g Schokolade
80 ml Öl (Kokosöl, falls vorhanden)
Mark einer 1/2 Vanilleschote
4 Eier, getrennt
50 g Zucker
100 g Mandeln, gemahlen


Zubereitung:
Die Schokolade zusammen mit dem Kokosöl entweder in der Mikrowelle, oder über Wasserbad schmelzen, und danach kurz abkühlen lassen. Die Eigelbe mit Zucker schaumig schlagen, und anschließend mit der Schoki verrühren. Vanillemark, Mandeln, und Möhrenpüree ebenfalls untermengen, und als letztes noch die steif geschlagenen Eiweiße vorsichtig unterheben. In eine gefettete, mit Zucker ausgestreute Form gießen, und bei 180 °C 30-35 Minuten backen. Abkühlen lassen und erst dann aus der Form lösen.
PS: Bei mir war der Kuchen nicht so fest, was wahrscheinlich daran lag, dass er kein Mehl enthält. Trotzdem konnte man ihn vollständig ausgekühlt, gut schneiden bzw. essen!



 Sárgarépás csokoládé sütemény

Tulajdonképp nem vagyok egy nagy rajongója a paleo recepteknek, mert a legtöbb közülük túl sok tojást tartalmaz. Ha pedig figyelembe vesszük, hogy manapság a kiscsirkék felét elgázosítják, akkor nem igazán lehet ezt a tényt figyelmen kívül hagyni...
Mégis szerettem volna ezt a recept Trollanyutól régóta kipróbálni, mert annyian dícsérték. Az eredmény pedig felülmúlta várakozásomat!! Hihetetlenül szaftos, édes, mégis könnyü süti, aminek a nassolását nem lehet abbahagyni, amíg az utolsó morzsáig el nem fogyott. Èn a tetejére kentem még egy nagy evökanál sajtkrémet (pl. Philadelphia), és megöntöztem kevés gyömbérsziruppal. Egyszerüen mennnnnyei!!

Kellemes húsvéti ünnepeket kívánok Nektek! :-)

Kommentare:

  1. Möhrenpüree? Sind das gekochte Möhren die dann püriert werden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig! Möhrenpüree = gekochte, fein pürierte Möhren. Habe übrigens den Kuchen die letzte Zeit öfter gebacken, und gerade eben die Ölmenge reduziert, und die gemahlene Mandeln etwas erhöht. Sonst ist der Kuchen seeehr lecker!
      Es würde mich freuen, wenn Du den backst, und erzählst, ob er Dir geschmeckt hat!

      Liebe Grüße und schönes WE! Krisz :-)

      Löschen
  2. Hallo Culinaria,

    das Rezept ist doch nicht Paleo? Normaler Zucker hat doch bei dieser Art von Ernährung nichts zu suchen?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast absolut Recht, ich habe den Text korrigiert!! Vielen Dank! :-)

      Löschen