MULTINATIONALE GERICHTE: IN UNGARN DAHEIM, IN DER WELT ZUHAUSE!

Sonntag, 24. Juni 2012

Geriebener ungarischer Quark-Kuchen

Mein vorheriger Quark-Kuchen hatte ein sehr positives Echo, und ich hoffe, dass dieses Rezept ebenfalls viele Nacharmer finden wird. Das besondere daran ist, dass man den halbgefrorenen Teig reiben muss (Käsereibe) und er deshalb aussieht, wie ein lustiger Maulwurfshügel. :-) Zwischen diese beiden Schichten "Kakaohügel" kommt eine leichte, luftige Quarkcreme... Einziger Schwachpunkt ist, dass man sich wirklich gedulden muss, weil der Kuchen nur in ausgekühltem Zustand essbar ist, man kann ihn warm weder richtig schneiden, noch essen, weil er sonst zerfällt! Am besten erst am nächsten Tag. Ich hätte den Kuchen auch schon fast in die Tonne gehauen, so enttäuscht wie ich war. Auf den Rat meines Mannes hin jedoch, warteten wir, und verspeisten das Leckerchen einen Tag später, zusammen mit einer Kugel Vanilleeis! ;-)
















Zutaten:
für den Teig:
200 g Mehl
100 g Vollkornmehl
100 g Haferflocken, gemahlen
250 g weiche Butter
100 g Zucker
Prise Salz
2 Eigelb
1 Pck. Backpulver
3 El Kakao
für die Füllung:
500 g Magerquark
150 g Puderzucker
geriebene Schale einer Zitrone
3 Eigelb
5 Eiweiß



Zubereitung:
Als erste aus den Zutaten einen Teig zubereiten. Falls es nötig ist, noch 1-2 El Milch dazugeben, damit er zusammenhält. In zwei Stücke teilen und in Folie eingewickelt für eine Stunde in Tiefkühlschrank stellen. Währenddessen für die Füllung, den Quark mit dem Puderzucker cremig rühren, und die steif geschlagenen Eiweiße vorsichtig unterheben.  Die "gefrorenen" Teigstücke rausnehmen und fein reiben. Eine Form mit Backpapier auskleiden, und einen Teil des geriebenen Teigs hineingeben. Die Füllung darauf verteilen und mit dem zweiten Teil des geriebenen Teigs bestreuen. Im vorgeheiztem Ofen bei 200 C° ca. 30 Minuten fertigbacken. Dann heißt´s warten, weil der Kuchen VOLLSTÄNDIG auskühlen muss! Erst danach läßt er sich vernünftig schneiden und genießen. Köstlich! :-)


Reszelt túrós


Hozzám is elért... A magyar blogokon nagy sikerrel söpört végig ez a fajta recept, de én valahogy eddig teljesen figyelmen kívül hagytam. Miután sokáig a "mindenképpmegkellegyszersütnöm" listán szerepelt, a napokban el jött az ideje a tetteknek. A süti nem kevés gondot okozott nekem, kis híján a kukában végezte, mert nem tudtam, hogy elöször teljesen kihülve fogyasztható. A férjem tanácsára hagytam pihenni és így másnap meglepödve állapitottuk meg, hogy nagyon finom ám!! :-) A recept innen van.

Hozzávalók:
a tésztához:
200 g liszt
100 g teljes kiörlésü liszt
100 g zabpehely. finomra darálva
100 g cukor
250 g puha vaj
1 sütöpor
2 tojássárgája
3 el kakaó
a töltelékhez:
500 g sovány túró (én Aldiban vettem)
150 g cukor
1 citrom reszelt héja
3 tojássárgája
5 tojásfehérje


Elkészítés:
A tésztához valókat összegyúrjuk, a kész tésztát két részre osztjuk és betesszük egy órára a fagyóba. Ezalatt a túrós tölteléket is kikeverjük. A kemény habbá vert tojásfehérjéket csak közvetlenül a tésztára való simítás elött keverjük a túróhoz!!!! A tésztát a fagyóból kivéve lereszeljük, sütöpapírral kibélelt formába elrendezzük. A két kakaós réteg közé pedig a túrós masszát simítjuk. Elömelegített sütöben kb. félóráig sütjük, majd hagyjuk alaposan kihülni!! Türelem, türelem, türelem!!!! A várakozás megéri, mert a végeredménynagyon finom!!! :-)

Kommentare:

  1. Ez annyira jól néz ki és annyira finom lehet, hogy megérte a fáradtságot! Nagyon szeretjük a túrós sütiket! Egyszer biztosan elkészítem!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Köszi szépen, örülök ha tetszik. Mi is nagyon túrókedvelök vagyunk! :-)

      Löschen
  2. Deinen ersten Quark-Kuchen habe ich mir schon gleich gespeichert. Ich muss zugeben, dass er immer noch darauf wartet, von mir ausprobeirt zu werden. Ich kam noch nicht dazu :/ Diese Variante sieht aber auch wieder super lecker aus. Wird also auch sogleich auf meine Nachback-Liste gesetzt. Ich hoffe, ich komme bald dazu. Super Rezept! :o)

    Liebe Grüße
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mara!

      Es freut mich, dass Dir meine Rezepte gefallen. Hoffentlich findest Du irgendwann auch die nötige Zeit um sie auszuprobieren. Beides ist seeehr lecker! :-)

      Liebe Grüße, Krisz! :-)

      Löschen