MULTINATIONALE GERICHTE: IN UNGARN DAHEIM, IN DER WELT ZUHAUSE!

Samstag, 28. Juni 2014

Saftiger Mandelkuchen mit Avocado

Manchmal kauft man zu viel ein, und man weiss später nicht mehr wirklich, was man damit machen soll.
(Man man man!) So auch ich zuletzt, als mich 2 reife Avocados in meiner Küche fragend anstarrten, nach dem Motto: "Und was wird jetzt aus uns??"
Zum Glück gibt es das Internet, gefüllt mit fleißigen Bloggern! So habe ich nach kurzer Suche dieses Rezept gefunden und gleich ausprobiert. Ein toller Kuchen, einfach in der Zubereitung, locker und saftig, und nicht zu süß! Aber wer möchte, kann dem Ganzem noch eine klebrige Zitronenglasur verpassen, wie im Originalrezept, bei Amor & Kartoffelsack! 

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende! :-) 



Zutaten:
1 Avocado
Saft + Schale von 1/2 Zitrone
125 ml Milch
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
150 g gem. Mandeln
250 g Butter
4 große Eier
Prise Salz
200 g Zucker

Zubereitung:
Das Avocadofleisch mit einer Gabel zerdrücken, und sofort danach mit Zitronensaft beträufeln. Butter mit Zucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln, nacheinander unterrühren. Dann die Milch ebenfalls in die Masse hineinrühren. Mehl mit Backpulver, Salz, und Mandeln vermischen, und zu der Eiermasse geben. Jetzt bloß nicht die Avocado vergessen! Eine Kastenform ausbuttern und mit Zucker bestreuen, dass ergibt am Ende einen feinen knusprigen Rand! Den Teig in die Form gießen, und bei 180 °C ca. 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Abkühlen lassen, die Ränder mit einem Messer lockern, und den Kuchen aus der Form stürzen. Zusammen mit einer Tasse Milch genießen! :-)



Mandulás sütemény avokádóval

 Néha többet vásárol be az ember, mint amire szüksége van. Èn is így voltam ezzel, amikor legutóbb két tökéletesen érett avokádó várt a konyhaasztalon kérdön, hogy vajon mi lesz most belölünk?? Szerencsére van internet, telis-teli szorgalmas bloggerekkel! Ìgy bukkantam rövid keresés után erre a sütireceptre. Gyorsan elkészül és nagyon finom, szaftos még másnap is. Aki pedig szeretné, az megkoronázhatja az egészet egy édes, citromos cukormázzal, mint az eredeti receptben!

Szép hétvégét kívánok Nektek! :-)

Hozzávalók:
1 avokádó
1/2 citrom reszelt héja + leve
125 ml tej
500 g liszt
1 sütöpor
150 g mandula, darált
250 g vaj
4 nagy tojás
csipet só
200 g cukor


Elkészítés:
Az avokádót villával pépesre törjük és azonnal meglocsoljuk a citrom levével. A vajat a cukorral habosra keverjük, majd egyenként a tojást is hozzákeverjük. Erre következik a tej, és utána a sütöporral+sóval összekevert liszt. Már csak a mandulát kell hozzáadnunk, és az avokádót. Egy formát (pl. özgerincforma) kivajazunk, kiszórjuk cukorral és beleöntjük a tésztát. Elömelegített sütöben 180 fokon kb. 50 percig sütjük (tüpróba!). Hagyjuk kissé kihülni, a széleit meglazítjuk egy kanál nyelével és utána kiborítjuk a formából. Nekünk a legjobban baracklekvárral vékonyan megkenve, és egy csésze hideg tejjel ízlett! :-)

Kommentare:

  1. Ciao Krisz!

    Freut mich sehr, dass der Kuchen geklappt hat und dir auch noch schmeckt... juhu... und es ehrt mich sehr, dass du mein Rezept nachgebacken hast! Das Rezept gibts jetzt auch auf Ungarisch! Coole Sache!

    Viele liebe Grüße von Amor, dem Kartoffelsack und mir (Sonja)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sonja,

    vielen Dank für Deinen netten Kommentar! Der Kuchen war in der Tat sehr lecker! :-)
    Ich finde Deinen Blognamen soo lustig! Wie kommt man auf sowas? Hast Du wirklich einen Kartoffelsack, der Amor heißt??

    LG, Krisz :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Krisz
    Der Kuchen sieht super lecker aus, tolle Zutaten. Werde ich mir merken=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krisi,

      es freut mich, dass Du Dich hierhin verirrt hast, und das Dir der Kuchen gefällt. :-)

      LG, Krisz

      Löschen
  4. Eine interessante Idee/Kombination welche ich bestimmt nachbacken werde. Dies umso mehr da ich vor kurzem mit Avocado "Truffes du jour" hergestellt habe. Besten Dank für das Rezept !
    P.S. Die auf dem Bild ersichtlichen Mandelstifte - welche übrigens sehr dekorativ aussehen - sind bei den Zutaten und der Zubereitung "untergegangen". ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      die Mandelstifte sollten eigentlich vor dem Backen auf den Kuchen gestreut werden. Ich habe sie vergessen, und für das Foto einfach so darauf getan. :-)
      Deine Pralinen klingen sehr-sehr interessant! Muss ich die Tage unbedingt ausprobieren!

      LG, Krisz

      Löschen