MULTINATIONALE GERICHTE: IN UNGARN DAHEIM, IN DER WELT ZUHAUSE!

Sonntag, 18. März 2012

Crunchy Nutella-Erdnussbutter-Kekse

Die ganze Woche krank gewesen mit Husten und Kopfweh! Ich hatte wenig Kraft und Lust zum kochen, aber ein paar Kekse waren noch drin! ;-) Das Rezept an sich ist eigentlich nichts neues, ich habe nur mein Haferflocken-Erdnussbutterkekse ein wenig verändert, da ich die Hälfte der Erdnussbutter mit Nutella ausgetauscht habe. Aber damit wir zwei Hübschen ohne schlechtes Gewissen naschen können, habe ich das Mehl fast komplett gegen gemahlene Haferflocken ausgetauscht und die Zuckermenge deutlich reduziert! Ob das Rezept jetzt auf der Waage ins Positive oder doch eher ins Negative kippen würde, sollte jeder für sich entscheiden... Wie bei allem, ist auch hier die Mäßigung wichtig, obwohl das in diesem Fall echt sehr viel Selbstdisziplin erfordert...! (Ich konnte gerade noch die letzten drei Kekse zum fotografieren retten! ;-) ) Für einen gewissen Crunch-Effekt habe ich am Ende noch eine kleine Handvoll Cornflakes untergeschmuggelt! ;-D





Weitere süße Ideen sind heute bei Fräulein Text zu finden!


Zutaten:
100 g Butter
1 gute El Erdnussbutter
1 gute El Nutella
50 g Zucker
50 g Mehl
150 g Haferflocken, gemahlen
1/2 Tl Backpulver
kleine handvoll Cornflakes


Zubereitung:
Butter, Erdnussbutter, Nutella und Zucker langsam in einem Topf erhitzen. Beiseite stellen. Mehl mit Backpulver vermischen. Alles miteinander vermengen und zuletzt die Cornflakes dazugeben. Diese mit den Händen ruhig zerbrechen! Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf Backpapier setzen, etwas flach drücken und bei 180 C° 10-15 Minuten fertig backen! Während die Kekse sich abkühlen, versuchen den Rest der Familie von den Keksen fern zu halten! Wenn sie abgekühlt sind, lassen wir sie uns z.B. mit einer Tasse kalter Milch schmecken! :-)

Ropogós Nutellás-mogyoróvajas kekszek

Egész héten betegeskedtem, alig volt eröm és kedvem fözni. Azért egy pár saját készítésü keksz mégis belefért, és írtó fincsi lett!! ;-) Az utolsó 3 darabot sikerült még éppen hogy lefotóznom!!! A recept tulajdonképpen nem új, a zabpelyhes mogyoróvajas kekszeimet változtattam meg egy kicsit, ugyanis a mogyoróvaj felét lecseréltem Nutellára. De azért, hogy mégis rossz lelkiismeret nélkül nassolhassunk, a lisztet majdnem teljesen darált zabpehelyre cseréltem. Hogy ezzel a kis trükkel a kekszek a mérleg negatív vagy mégis inkább a pozitív oldalára esnének, azt döntse el mindenki maga. Végülis mint mindenben a mértékletesség a fontos, bár ez ebben az esetben elég sok önuralmat vesz igénybe...! A végén pedig a tökeletesség kedvéért egy maréknyi kukoricapelyhet is belecsempésztem, amitöl olyan jó kis ropogósak lett a végeredmény!!! ;-D

Hozzávalók:
100 g vaj
1 jó nagy ek Nutella
1 jó nagy ek mogyoróvaj
50 g cukor
50 g Mehl
150 g darált zabpehely
1/2 tk sötöpor
egy kis maréknyi kukoricapehely


Elkészítés:
A vajat a Nutellával, a mogyoróvajjal és a cukorral egy lábasban kis lángon felolvasztjuk. Hozzáadjuk a lisztet, a sütöport és a zabpelyhet. Majd a végén két kézzel a kukoricapelyhet is alaposan hozzágyúrjuk. Nyugodtan törjük össze a pelyhet, ne maradjanak nagy darabok benne, mert akkor nehéz lesz formázni! Egy sütöpapíros tepsire kis golyókat formálunk és kissé lelapítjuk. Elömelegitett sütöben 180 fokon kb. 10-15 percig sütjük. Amíg kihülnek, addig megpróbáljuk a család többi tagját távol tartani, és utána egy csésze hideg tejjel fogyasztjuk! :-)  

Kommentare:

  1. Szokás szerint csodásan néz ki:))

    AntwortenLöschen
  2. Die kommen mir gerade recht! Nach all' dem Törtchen-Kram bei uns brauche ich jetzt mal wieder etwas mit Knack und Biss. Woher wusstest Du das? ;) Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Törtchen sehen einfach unbeschreiblich köstlich aus!!!! Jammerschade, das wir nicht einfach tauschen können!!!

      Liebe Grüße! :-)

      Löschen
  3. Hmm die klingen aber lecker. Das mit den 3 Keksen retten kenn ich auch. Wenn ich nicht schnell genug bin, sind alle Kekse weg bevor ich die Kamera zuecken konnte.

    AntwortenLöschen
  4. Genau, es ist sehr schwer und wir sind nur zu zweit!!! Ich habe keine Ahnung, wie andere das schaffen, wo auch noch Kinder auf die Leckereien jagen!! ;-)

    AntwortenLöschen