MULTINATIONALE GERICHTE: IN UNGARN DAHEIM, IN DER WELT ZUHAUSE!

Mittwoch, 4. April 2012

Gefalltetes Bärlauch-Brot mit Bärlauch-Butter

Ich plane schon seit langem "Faltbrot" zu backen, aber irgenwie ist immer etwas dazwischen gekommen. Nun, da die Bärlauchsaison nur ganz kurz ist, dachte ich, jetzt oder nie!! Mein Fazit: die Zubereitung ist herrlich unkompliziert. Das falten des Teig´s macht Spaß und das Ergebnis ist super lecker, aber seeehr mächtig!! Ich habe zusammen mit meinem Mann ein halbes frisches Brot, direkt aus dem Ofen mit Bärlauchsüppchen aufgegessen und wir waren danach soo satt!!! Innen ist das Brot super saftig, und außen schön knusprig!! Hmmmm, ich könnte glatt sofort ein zweites backen! ;-D
Das Rezept ist sowohl bei  Karin als auch bei Nina zu finden! Vielen Dank Mädels, tolle Idee! :-)













Zutaten:
für den Teig:
150 g Mehl
150 g Vollkornmehl
25 ml Olivenöl
1/2 Würfel frische Hefe
1/2 TL Salz
1 TL Zucker
1 dl lauwarmes Wasser
außerdem:
1 Bund Bärlauch
ca. 80 g Butter
1/2 Tl Salz

Zubereitung:
Aus den Zutaten einen Hefeteig kneten und zugedeckt für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. In dieser Zeit die weiche Butter mit den feingehackten Bärlauchblättern und Salz vermischen. (Wer mag, kann auch den Bärlauch ganz fein pürieren.) Danach den Teig ausrollen, mit der Bärlauch-Butter bestreichen. Den Teig in ca. 5 cm dicke Streifen schneiden und falten, wie eine Ziehharmonika. Entweder in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben, oder eine Kranzform mit den Streifen auslegen. Im vorgeheiztem Ofen bei 200 C° ungefähr eine halbe Stunde backen. (Laut Originalrezept sollte man es ein zweitesmal in der Form 15 Minuten gehen lassen, dass habe ich aber wegen Zeitmangel weggelassen!) Schmeckt sowohl frisch aus dem Ofen, als auch ein-zwei Tage später kalt mit ein paar Scheiben Pfeffersalami und getrockneten Tomatenscheiben. Köstlich!!! :-)


Medvehagymás (harmónika) legyezö-kenyér medvehagymavajjal

Az édes változatát már sokszor láttam több blogon is, de a sok-sok fantasztikus recept mellett, amiket mind ki szeretnék próbálni, valahogy mégis háttérbe szorult. Mostanáig...
Az elkészítése annyira, de annyira egyszerü, a tészta hajtogatása pedig szerintem nagyon jó móka. Ha esetleg szerencsés tulajdonosai vagyunk egy kenyérsütögépnek, akkor a tészta gyúrását/kelését be is programozhatjuk és a munkából hazaérve már csak gyorsan kisütjük. A végeredmény egy belül foszlós, omlós pihe-puha "kenyér", a külsö része pedig mindenhol szép ropogós!! A férjem és én egy krémes medvehagymaleveshez ettük meg a felét egy ültö helyében! :-)  Vigyázat, nagyon jóllakat!!
A recept megtalálható Karinnál és Ninánál is. Ezer köszönet érte! :-)

Hozzávalók:
150 g liszt
150 g teljes kiörlésü liszt
25 ml (oliva)olaj
1/2 kocka élesztö
1 tk só
1/2 tk cukor
1 dl langyos víz
ezenkívül:
a csokor frissen szedett medvehagyma
ca. 80 g puha vaj
1/2 tk só


Elkészítés:
Az alapanyagokból egy szép, ruganyos tésztát gyúrunk és letakarva hagyjuk egy óráig kelni. Ezalatt a puha vajat a nagyon finomra vágott medvehagymával és a sóval elkeverjük. (Aki szeretné, az pürésítheti is a leveleket.) Utána a duplájára kelt tésztát kinyújtjuk, megkenjük a vajjal és felvágjuk kb. 5 cm-es csíkokra. Ezeket a csíkokat mint a legyezöt hajtogatva beletesszük egy sütöpapírral kibélelt formába. Elömelegített sütöben 200 fokon kb. félórát sütjük. (Eredeti recept szerint hagyjuk a formában még 15 percet megint kelni hagyni, nekem erre nem volt idöm, de nem rontott semmit sem rajta.) Mennyeien illatok lengték be egész házat sütés közben! :-) A frissen sült kenyeret fogyaszthatjuk azon melegében is, de egy-két nap eltelével is nagyon-nagyon finom pl. egy pár szelet olajban eltett szárított paradicsommal és borsos szalámiszelettel! :-D

Kommentare:

  1. Das sieht ja wirklich sehr gut aus! Ich habe nur leider meinen Bärlauch schon komplett verarbeitet. Deshalb probiere ich das Rezept (vielleicht heute noch) mal mit Bärlauch-Pesto aus..
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Krisz! (Wie spricht man denn Deinen Namen eigentlich genau aus?)
    Pesto eignet sich gut für das Rezept. Allerdings ist mein Brot nicht so schön aufgegangen wie bei Dir, Nina und Karin. Ich habe Trockenhefe verwendet, vielleicht hätte die mehr Zeit zum Gehen gebraucht.. Geschmeckt hat's trotzdem und ich probiere das sicher nochmal. Danke für die Inspiration :)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gisa!

    Wow, das ging ja sehr schnell!! Es freut mich, dass Du das Rezept schon ausprobiert hast und mit Pesto ebenfalls funktioniert. Statt Bärlauch kann man natürlich andere Kräuter nehmen. Das Problem bei Dir war ganz sicher, dass Du Trockenhefe verwendet hast. Ich habe oben frische Hefe geschrieben, weil ich weiss aus eigener Erfahrung, dass man mit Trockenhefe nicht so gute Ergebnis erreichen kann. Deshalb solltest beim nächsten Mal auf jeden Fall frische nehmen, und dann klapp es. :-) Außerdem mache ich es immer so, dass während ich den Teig zubereite, "heize" ich die Mikrowelle vor, so ca. 2-3 Minuten bei 1000 Watt, und lasse da drin den Teig abgedeckt eine Stunde ruhen. Danach ist der Teig immer super schön aufgegangen! :-)

    Übrigens, Krisz kommt von "Krisztina", und spricht man wie "s" aus. Also, wie in deutsch Christina. :-)

    Ich hoffe, konnte Dir helfen.

    Ganz liebe Grüße und noch einen wunderschönen Tag:Krisz!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krisz,

      gut, dann weiß ich jetzt wo der Haken war und wie man Dich ausspricht.
      Wünsche Dir auch einen großartigen Tag! :)

      Löschen
  4. HAllo liebe Christina,

    superlecker!!! Geht auch mit Koblauch, fein gehackte Oliven und Petersilie! Toll auch als Beilage beim Grillen. Wünsch Dir ein sonniges Osterfest!
    Ciao
    Sanne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sanne!

    Danke schön, dass ist super, dass das Brot Dir so geschmeckt hat!! :-D Stimmt, beim Grillen wäre es eine klasse Beilage statt den üblichen Brötchen! Gute Idee! :-)

    Ich wünsche Dir ebenfalls ein entspanntes, sonniges Osterfest!

    Ganz liebe Grüße: Krisz! :-)

    (Obwohl mit der Sonne sieht es leider nicht so gut aus, es ist so kalt geworden!)

    AntwortenLöschen
  6. mhhhhh.. das sieht sehr sehr lecker aus und deine herzchen-butter ist eine tolle idee.. ich friere etwas bärlauch ein und zum nächsten grillen werde ich auch wieder dieses leckere faltbrot backen... liebe grüße und schöne ostertage .. karin

    AntwortenLöschen
  7. Szia Krisz!!!

    Szuper ràdtalàltam---nagyon finoman néznek ki a receptjeid, ki kell majd probàlnom, föleg a recepteket a medvehagymàval...Szia üdvözlet Magdi Svàjcbol

    AntwortenLöschen
  8. Antworten
    1. Vielen Dank für das Kompliment! :-)

      Liebe Grüße, Krisz!

      Löschen