MULTINATIONALE GERICHTE: IN UNGARN DAHEIM, IN DER WELT ZUHAUSE!

Freitag, 12. Juli 2013

Cremiges Karamelleis mit Nutella - ganz ohne Eismaschnine

"bitte!macht!dieses!Karamelleis"- dies waren Jeanny´s Worte, die ihren Lesern diese Köstlichkeit dringend empfohlen hat. Da ich Dulce de Leche liebe und das Eis äußerst unkompliziert erschien, habe ich ihren Rat befolgt und das Eis ausprobiert... Das Ergebnis ist einfach umwerfend!!! 3 Grundzutaten, nicht mal 5 Minuten Zubereitungszeit, und ein perfektes, zartschmelzendes Eis - vollkommen ohne Eismaschnine!! Einziger Haken: Widerstand zwecklos!! Also, ich kann nur ihre Worte wiederholen:

"bitte!macht!dieses!Karamelleis!"


Abstrakte Kunst, Eis, oder beides?






Zutaten:
1 Dulce de Leche
2 dl Sahne
1 großes Eßlöffel Nutella


Zubereitung:
Die Karamellcreme ein paarmal durchrühren, Sahne steif schlagen und beides miteinander vermischen. Die Eismasse in ein Gefäß geben. Nutella in der Mikrowelle kurz schmelzen und hübsch musterförmig auf der Masse verteilen. Für ein paar Stunden in den Tiefkühler stellen und genießen! :-)


Krémes karamellfagylalt nutellával


Az eredeti recept erröl a csodás blogról való. Nagyon gyorsan kész van és mindössze 3 hozzávalóból egy hihetetlenül krémes fagyit kapunk!! Teljesen fagyigép nélkül!! Lehetetlenség ellenállni! :-)

Hozzávalók:
1 doboz Dulce de Leche (azaz karamellkrém)
2 dl tejszín
1 nagy evökanál nutella

Elkészítés:
A karamellt párszor átkavarjuk. A tejszínt kemény habbá felverjük és a kettöt egymással összeforgatjuk. Egy erre alkalmas edénybe öntjük. A nutellát mirkóban megolvasztjuk és a fagyikrémbe csorgatjuk. Egy pár órára betesszük a fagyóba és már kész is van. 

Kommentare:

  1. Das liest sich lecker (und einfach) !
    Dazu eine Frage: Wieviel Gramm "Dulce de Leche" rechnest du bzw. wie schwer ist die (doboz)> Dose ?
    Danke für die klärende Antwort und das Rezept.

    AntwortenLöschen

  2. Ich nehme immer eine Dose fertige Dulce de Leche, 400g. Allerdings habe ich sie gestern zum ersten Mal selbst gemacht und ich finde, die Creme schmeckt so viel leckerer. Irgendwie nicht so schwer, wie geschmolzene Karamellbonbons... :-)

    Wenn Du die selber zubereiten möchtest, hier ist ein tolles Rezept:

    http://www.kuriositaetenladen.com/2011/08/dulce-de-leche-milchkonfiture.html

    Liebe Grüße, und noch einen schönen Sonntag! Krisz :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt so gut :-) Ich muss es ausprobieren!

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt, wie es Dir schmeckt...

      Liebe Grüße, Krisz :-)

      Löschen
  4. Danke für die rasche Antwort ! Ich bin erstaunt über den grossen Unterschied der Verhältnisse von Sahne und Dulce de Leche von deinem und dem Rezept von Jeanny ... Werde aber mit Deinem starten. Die Idee mit Nutella spricht mich schon optisch an.
    P.S. Danke für den netten Hinweis zu Steph's Rezept. So mache ich es auch :-)
    Ich wünsche dir ebenso einen schönen Sonntag. Liebe Grüsse zurück
    Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe viel weniger Sahne genommen, weil ich wollte das der Karamellgeschmack intensiv bleibt. Gestern habe ich das Eis nochmal gemacht und jetzt das Ganze mit einem handvoll Mandelkrokant (im Mörser zerstoßen) gekrönt.... Unglaublich lecker!!! Das Gute daran ist, dass man nicht so viel davon essen kann, weil es doch sehr mächtig ist...

      Wenn Du Steph´s Rezept machst, empfehle ich Dir mehrere Dosen auf einmal zu machen und in einem alten Topf, weil der Klebstoff vom Aufkleber Rückstände hinterlässt!

      LG, Krisz :-)

      PS: Woher kommt der Name, Basler Dybli?

      Löschen
    2. Erst mal besten Dank für den Hinweis, dem ich gerne folgen werde. Dieses Rezept steht bei mir schon (zu) lange auf der Warteliste. Nun habe ich DEN Grund es herzustellen. :-)
      Ebenso danke für die Erklärung betr. dem Unterschied zwischen den beiden "gleichen" Rezepten. Leuchtet ein, alles klar.
      P.S. Mandelkrokant liest sich sehr gut, vielleicht wäre Haselnusskrokant (> Nutella) noch naheliegender ... ?

      Zum Namen "Basler Dybli" hier die präzise Erklärung:
      http://de.wikipedia.org/wiki/Basler_Taube

      Als geborener, wohnhafter und briefmarkensammelnder Basler finde ich den Namen hübsch und zutreffend (aber nicht seitens Jahrgang). ;-)

      LG, Peter

      Löschen