MULTINATIONALE GERICHTE: IN UNGARN DAHEIM, IN DER WELT ZUHAUSE!

Samstag, 7. September 2013

Mein Bubble-Tea, oder das allerbeste Erfrischungsgetränk!

Ich habe gewonnen!!! Zum ersten Mal seit ich meinen Blog schreibe, habe ich den Hauptpreis abgeräumt!!! Angelika hat auf ihrem schönen Blog ( Bissen für´s Gewissen ) einen Blogevent veranstaltet, an dem man Chia Samen und das dazu gehöringende Kochbuch gewinnen konnte. Da Chia Samen im Moment sehr "in" sind, war die Anzahl der Teilnehmer dementprechend groß. Aus diesem Grund habe ich mir keine allzu große Hoffnungen gemacht! Umso größer war die Freude, als ich von Angelika erfuhr, dass ich gewonnen hatte! Nach eine laaaangen Woche Wartezeit ist endlich mein sorgfältig verpacktes Paket aus Österreich eingetroffen. Darin waren zwei Dosen Chia Samen á 450 Gramm, 1x schwarze und 1x weisse, und das o.g. Kochbuch.
Ich habe mich vorher schon lange mit diesen supergesunden Samen beschäftigt und jede Menge Rezepte zum ausprobieren gesammelt. Da die letzten Tage so schön sonnig waren, war die Gelegenheit günstig, dieses Erfrischungsgetränk als erstes auszuprobieren. Es war schnell fertig, schmeckte wunderbar fruchtig und cremig! Und die etwas "schleimige" Konsistenz hat mich überhaupt nicht gestört! :-)

Ich möchte mich bei Angelika für die Gelegenheit zur Teilnahme und für ihre Mühe bedanken! Danke schön, liebe Angelika! :-)

Das sind meine tollenGewinne, 2x Chia-Samen und das Kochbuch!! :-)







Zutaten für 1 Person:
2 Beutel Früchte Tee
2 dl Wasser
3 El Chia Samen (bei mir weiße)
gute Schuss Kaffemilch (oder Sahne)
1 Tl brauner Zucker (oder mehr)
1/2 Limette

Zubereitung:
Das Wasser aufkochen, die Teebeutel damit übergießen und zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen. Danach die Beutel rausnehmen und den Tee abkühlen lassen. Die Samen dazugeben und am besten über Nacht stehen lassen. (Ich habe es gegen 20 Uhr zubereitet und vor dem schlafen gehen noch ein paar mal umgerührt. So bilden sich keine Klümpchen.) Am nächsten Tag noch mit einem guten Schuss Kaffeemilch ergänzen und nochmals umrühren. Die Limetteschale mit dem Zucker zusammen in einem Mörser zerstoßen, und den Tee mit Limettensaft und Zucker abschmecken. Zu guter Letzt ein wenig Crasheis hineingeben und im Garten mit den letzten Sonnenstrahlen genießen! :-)


Az én Bubble-teám, azaz a legeslegfrissítöbb üdítöital!


Kezdem azzal, hogy nyertem!!  2 és fél éve írom a blogomat és eddig még soha nem volt szerencsém, ha különféle játékokon részt vettem. Mostanáig! Egy kedves német blogírótársnöm, Angelika szervezett egy játékot, ahol a mostanában felkapott Chia magokat és a hozzá tartozó szakácskönyvet lehetett fönyereményként elvinni. Mivel az érdeklödés tényleg elég nagy az említett szuper egészséges magok iránt, sok résztvevö volt és ezért nem is igazán reménykedtem.... Annál nagyobb volt az öröm, amikor Angelika levelét megkaptam, hogy én nyertem!! A fönyereményt!! Hurrrráááá!!! :-) Egy hosszú hét várakozás után megérkezett Ausztriából a csomag és én elkezdhettem az általam összegyüjtött recepteket kipróbálni. Elsöként ezt a gyors és nagyon finom üdítö italt a (vélhetöleg) szeretném veletek megosztani. 


Hozzávalók 1 személyre:
2 gyümölcsös teás tasak
2 dl forró víz
jó löketnyi tej (vagy tejszín)
1/2 limette
1 tk barna cukor (vagy több)


Elkészítés:
A teát szokás szerint elkészítjük, csak most 15 percig hagyjuk állni. Utána hagyjuk kihülni. A cukrot a limette reszelt héjával egy mozsárban finomra törjük, és ezt a limette levével és a tejjel a teához adjuk. Már csak egy maréknyi tört jég hiányzik belöle és kész is van! :-)

Kommentare:

  1. wow es sieht so lecker aus! vielen Dank für dieses Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es Dir gefällt!

      LG, Krisz :-)

      Löschen
  2. Huhu!

    Freut mich, dass dir die Sachen gefallen und schmecken!
    Das Rezept ist total interessant, muss ich mal mit Sojamilch ausprobieren :)

    LG Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Rezept kann ich nur empfehlen, vielleicht statt Sojamilch mit Mandelmilch.

      LG, Krisz :-)

      Löschen
  3. Das ist ja mal ein tolles Rezept! Ich habe auch vor kurzem Chiasamen entdeckt und suche immer neue Rezepte :-)

    AntwortenLöschen