MULTINATIONALE GERICHTE: IN UNGARN DAHEIM, IN DER WELT ZUHAUSE!

Mittwoch, 8. Juni 2011

Ungarischer Grüner-Bohneneintopf oder auch "Zöldbabfözelék"!

Es ist ein typisch ungarisches Rezept. Am besten schmeckt es aus frischen Bohnen, die beim kauen lustig an den Zähnen quitschen. Ich mag den Eintopf einfach so, ohne alles, aber man kann dazu auch angebratenes Fleisch oder Frikadellen zubereiten.  









 
Zutaten:
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 El Ghee
500 g grüne Bohnen
1 El Mehl
1/2 Dose Schmand
Salz, Pfeffer, 
1Tl Paprikapulver
1 Tl getrocknetes Bohnenkraut
1 Hühnerfilet
1 El Butter 
1/2 Tl Paprikapulver

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch in feine Würfeln schneiden. Die Bohnen waschen und in 2 cm große Stücke schneiden.
Ghee erhitzen, Zwiebel und Knoblauch bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Grüne Bohnen dazugeben, Paprikapulver darüber streuen, ordentlich umrühren und mit Wasser aufgießen, so dass es bedeckt ist. 
Unter dem Deckel köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist! (Aber bitte nicht zerkochen!!) 
In einem Topf, den Schmand mit Mehl verrühren, ein wenig von der heißen Kochflüssigkeit dazugießen und klumpenfrei rühren. Jetzt das Ganze zurück zu den Bohnen geben, einmal aufkochen lassen und fertig!! 
Dazu das Hühnerfilet in Streifen oder in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver anbraten. Den Schmand und die Fleischwürfel über den Eintopf verteilen.
Beim servieren 1 El Butter in einem Topf zerlassen und danach direkt vom Herd nehmen. Den 1/2 Tl Paprikapulver darin verrühren (es muss schnell gehen und die zerlassene Butter darf nicht zu heiß sein, sonst schmeckt es bitter!!), dann über den Schmand gießen.
 

Kommentare:

  1. Annyira csodás képeket csinálsz,hogy szinte az ízét is érzem.

    AntwortenLöschen
  2. Köszönöm szépen Aleda!! Már rég nem voltam otthon, Mo.-on és ilyenkor nagyon hiányoznak a magyar ízek!!
    ìrtam a zsemlédhez, válaszolsz nekem?

    AntwortenLöschen