MULTINATIONALE GERICHTE: IN UNGARN DAHEIM, IN DER WELT ZUHAUSE!

Freitag, 16. Dezember 2011

Mein Weihnachtsmenü 2011

Es ist zwar unglaublich, aber in knapp zwei Wochen ist Weihnachten. So langsam müsste ich mir mal Gedanken machen, was eigentlich in diesem Jahr auf den Tisch kommt. Zum Glück muss ich mich dabei nicht allzu sehr anstrengen, weil ich schon eine vage Vorstellung habe.
Am Heiligabend ist unser traditioneller Rheinischer Sauerbraten mit Rotkohl und Klößen ein unerlässliches Muss!! Mein Mann und ich brutzeln das Fleisch abwechselnd stundenlang mit großer Fürsorge, und meistens ist der Lohn dafür, ein absolut unvergleichliches, traumhaft zartes Gaumenerlebnis!! (Natürlich nur, wenn jemand das Fleisch während der Nachrichten nicht anbrennen lässt... ;-D)
Am ersten und zweiten Weihnachtenabend will ich dieses Jahr mal etwas neues zaubern, auf jeden Fall etwas fleischloses, weil es Fleisch schon Heiligabend gibt. Da mich in der letzten Zeit die rote Beete, diese unglaublich variable, sehr-sehr leckere, wunderschöne lila Knolle begeistert hat, gibt es bei uns folgendes Menü.

Und damit andere auch mal Lust darauf bekommen, schicke ich diesen Post auch an Uwe`s Highfoodality Weihnachtsmenü 2011 Blogevent.

WICHTIG: FÜR DIE REZEPTE EINFACH DEN LINK UNTER DEN BILDERN ANKLICKEN!!!

HighFoodality Blog-Event Weihnachtsmenü 2011


1. Als Aperitif freue ich mich auf meinen ersten selbstgemachten Quittenlikör, den ich durch einen Schuss Sekt noch prickelnder mache!

Es duftet schon so appetitanregend mit einem Hauch von Vanille !


2. Als Vorspeise einen superleichten und sehr gesunden Salat, mit karamellisierter Birne, cremigem Ziegenkäse und einem ganz abgefahrenen, außergewöhlichen Wasabi-Dressing! 

Außergewöhlich lecker!!

3. Als zweite kleine Vorspeise folgt eine rote Beete Suppe mit leichter Anisnote und cremiger Kokosmilch!

Raffinierte Rote Beete Cremesuppe mit Kokosmilch

4. Für die Hauptspeise ist Jamie Oliver`s Name eine Garantie für Erfolg! Ganz wichtig sind allerdings die frische Kräuter und Zutaten!!

Knuspriger Speck, frische knackige Bohnen und Pastinaken sind ein absolutes Traumpaar!

5. Das Dessert ist für mich immer das wichtigste an einem Menü. Es muss einfach unwiderstehlich, unendlich lecker und traumhaft köstlich sein. Einfach eines, von dem man noch bis zum nächsten Weihnachten weiterschwärmt!! Deshalb serviere ich meine Rote Beete Brownie´s mit einer Kugel Vanilleeis! :-D


Saftig, saftiger, Rote Beete Brownie´s!!! Lauwarm serviert, mit einer Portion Vanilleeis! Himmlisch köstlich!!!!!




Und zu allerletzt, als krönenden Abschluss sozusagen, verwöhnt uns mein Mann mit seinem Cappucino, einem ganz speziellen Cappuccino, einem der seinesgleichen sucht!! ;-D

 
Sein Geheimnis bei der Zubereitung ist: viel Liebe!!!


Nun, das wäre mein Vorschlag für ein Weihnachtsmenü. Zugegeben, es ist ganz weit weg von dem Gewohnten, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt!! Es lohnt sich mal ein wenig experimentfreudiger zu sein. Statt des üblichen 0815, etwas anderes, außergewöhnliches, gesünderes und vielleicht auch leckeres als sonst auszuprobieren.....Nur Mut! ;-D

Kommentare:

  1. Ez igen! Ha ilyen lesz nálad a menü, oda öröm lesz vendégnek menni!:)

    AntwortenLöschen
  2. Te olyan kedves vagy Rozám, ha nem olyan messze lennél, rögötn meg is hívnálak!! :-D
    Gyönyörüszép hétvégét kívánok Neked!! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank für's Mitmachen! Salat und Suppe sehen fantastisch aus!

    Ich habe gerade die Zusammenfassung online gestellt: http://www.highfoodality.com/ineigenersache/blog-event/eure-weihnachtsmenues-2011/

    AntwortenLöschen
  4. wow, von vorne bis hinten genial!!! rote-beete-kuchen hab ich auch schon mal gebacken, das ist echt ein geheimtipp und sehr sehr lecker, kann ich nur empfehlen!!

    AntwortenLöschen
  5. Wow, danke schön für das Lob! Du solltest im Sommer unbedingt meinen Zucchni-Kuchen ausprobieren! Noch viel besser, als der rote Beete Kuchen!

    http://culinariaungaria.blogspot.com/2011/07/der-beste-kuchen-aus-zucchini.html

    ;-D

    AntwortenLöschen